Friedenssong-Wettbewerb

  • Die Jury für den Deutschen Friedenssong-Wettbewerb 2018 stellt sich vor.

    Die Jury für den Deutschen Friedenssong-Wettbewerb 2018 stellt sich vor

    Für freuen uns die Jury des 3. Deutschen Friedenssong-Wettbewerbes für 2018 vorzustellen.

    Drei Mitglieder sind ausgeschieden und 6 neue Jury-Mitglieder sind dazu gekommen.

    Frank Baier und Stephan Trepte konnten ihre Jurytätigkeit krankheitsbedingt leider nicht fortführen.

    Mit den folgenden Kurzporträts möchten wir die 14 Jury-Mitglieder vorstellen.

     

      Nicolasa Antiquera-Mall
    Die Preisträgerin des Deutschen Friedenssong Wettbewerbes 2015 überzeugte zusammen mit ihrer Tochter Hannah-Felisa mit dem Song „Run, Soldier, Run“ die Jury und das Publikum. Die Philippinin spanischer Abstammung ist Dozentin für Popgesang und Musical an den Musikschulen in Buchen, Walldürn & BADI music Mosbach. Viele ihrer Schülerinnen erreichten in dieser Zeit vordere Platzierungen beim Landes- und Bundeswettbewerb "Jugend musiziert".

    https://www.youtube.com/watch?v=0atgefMedoU

     

  • Die Teilnahmebedingungen für den Deutschen Friedenssong-Wettbewerb 2018

    Die Teilnahmebedingungen für den Deutschen Friedenssong-Wettbewerb 2018

    Die Teilnahmebedingungen haben sich seit 2015 nicht geändert. Jedoch wurden die beiden unteren Preise angehoben. Der 4. Preis wurde von 500,- auf 750,- Euro und der 5. Preis von 300,- auf 500,- Euro erhöht.

    Das Ziel des Deutschen Friedenssong-Wettbewerbes ist es, die Erstellung und Verbreitung von Friedensliedern bzw. Antikriegsliedern aktiv zu fördern.

  • Die Vorbereitungen für den Deutschen Friedenssong-Wettbewerb 2018 laufen an!

    Die Vorbereitungen für den Deutschen Friedenssong-Wettbewerb 2018 laufen an!

    • Wir erheben unsere Stimme gegen Waffenhandel, Kriegseinsätze und Lügen.
    • Wir setzen uns ein für fairen Welthandel und die Einhaltung der UN-Charta.

    Mit den 209 Friedensliedern auf unserer Musikseite https://www.friedensmusik.deregen wir an zum Nachdenken, Umdenken und Mitmachen. Für den Musikwettbewerb 2015 wurden 109 neue Songs komponiert und getextet, die von vielen interessierten Menschen immer wieder angehört werden. Es sollen noch viele Friedenslieder hinzukommen und dafür organisieren wir 2018 den nächsten Deutschen Friedenssong-Wettbewerb: Die neuen Songs können eingereicht werden in der Zeit vom 1.1.2018 bis zum 31.3.2018.

  • Konstantin Wecker bleibt Schirmherr für den Deutschen Friedenssong-Wettbewerb 2018

    Konstantin Wecker bleibt Schirmherr für den Deutschen Friedenssong-Wettbewerb 2018

    Wir freuen uns außerordentlich, dass Konstantin Wecker sich wieder bereit erklärt hat, erneut für den Deutschen Friedenssong-Wettbewerb als Schirmherr zur Verfügung zu stehen. Konstantin Wecker ist unser absoluter Wunschkandidat, da er als Musiker, Texter und Autor den Friedensgedanken aktiv und nachhaltig fördert. Konstantin Wecker unterstützt die Arbeit der  Friedensbewegung, die Krieg als Mittel der Politik abschaffen will, damit unsere Kinder langfristig eine Zukunftsperspektive haben.

  • Wer schreibt das beste Friedenslied?

    Wer schreibt das beste Friedenslied?

    vom Team des Deutschen Friedenssong-Wettbewerbes

    Die älteste Organisation der deutschen Friedensbewegung, die Deutsche Friedensgesellschaft / Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK), sucht das beste Friedenslied bzw. Anti-Kriegslied. Der Siegertitel wird mit einem Preisgeld in Höhe von 2000 Euro belohnt. Insgesamt werden fünf Auszeichnungen vergeben. Dafür stehen 5.750 Euro zur Verfügung.

    In der Jury werden namhafte Künstler aus der Musikbranche sitzen u.a. Werther Lohse das Urgestein der Band LIFT und Wolf-Rüdiger Raschke von der Kult-Rock-Band Karussell. Die Friedensaktivisten konnten als Schirmherr des Wettbewerbs den prominenten Liedermacher Konstantin Wecker gewinnen. Nun sind Musikerinnen und Musiker aufgerufen, politische oder persönliche Botschaften über den Frieden bzw. gegen Kriege in einem prägnanten Text zu fassen und in einer ansprechenden Melodie zu verpacken. Alle eingereichten Songs werden auf der Webseite www.friedensmusik.de der Öffentlichkeit präsentiert und können - nach Anmeldung - dort auch bewertet und heruntergeladen werden. Im Wettbewerb sind nur GEMA-freie Musikstücke zugelassen, die selbst komponiert und selbst getextet wurden. Cover-Versionen sind demnach nicht zugelassen. Von Blues über Ballade, House, Rap, Reggae bis Rock sind alle Musikgenres zugelassen. Es gibt keine Altersbegrenzung.