Drucken

Keinen Tag der Bundeswehr am 11. Juni 2016 in Bonn

Am Samstag, den 11. Juni 2016 veranstaltet die Bundeswehr zum zweiten Mal in mehreren deutschen Städten den sogenannten „Tag der Bundeswehr“. In NRW wird die zentrale Veranstaltung auf dem Marktplatz in Bonn stattfinden. Bundesweit mobilisieren Friedensgruppen mit Fakten und Humor gegen die Verharmlosung des Militärs und Rekrutierung von Minderjährigen.

Über 3.000 deutsche Soldatinnen und Soldaten befinden sich aktuell in Auslandseinsätzen vom Kosovo bis Somalia, von Afghanistan bis Mali. In diesem Jahr soll der Wehretat auf 34,3 Milliarden Euro steigen – und das Verteidigungsministerium verlangt in Zukunft noch mehr Geld für noch mehr Einsätze im Ausland. Regierende Politikerinnen und Politiker haben mittlerweile alle Hemmungen verloren, politische und ökonomische Ziele mit Waffengewalt in anderen Ländern durchzusetzen. Selbst ein fehlendes Mandat der „Vereinten Nationen“, wie im Falle des Syrien-Einsatzes, hält die Regierenden nicht mehr auf. Militärische Interventionen sind wieder zu einem normalen Mittel der deutschen Politik geworden. Dies ist nicht nur eine Bedrohung für den Weltfrieden, sondern manifestiert die globale soziale Ungleichheit.

Keinen Tag der Bundeswehr in Bonn

Links:
http://www.tag-der-bundeswehr-2016.de/

https://www.dfg-vk.de/pazifismus/call-for-action-keinen-tag-der-bundeswehr

       

Kategorie: Aktuelles